Erfahrungsbericht bei CRPS

Name

Margaret aus Nottingham, UK

Profession

Erste ENRAC CMT Patientin in Europa

Betreff

Erfahrungsbericht bei CRPS


Erfahrungsbericht

Im Juli 2007 ereignete sich eine Quetschverletzung, bei der mein 3., 4. und 5. Mittelhandknochen brachen. Meine Hand erhielt vier Wochen lang eine Serie von Gipsverbände. Die Schmerzen waren nicht auszuhalten. Im Sep. 2007 erhielt ich die Diagnose CRPS und einen Thermoplastverband, der für Physiotherapie entfernt werden konnte.

 

Es folgten intensive Physiotherapie, fünf Wochen Akupunktur, eine leichte Massage zur Desensibilisierung des brennenden Hautgefühls, und Alexander Technik. Alles zusammen half mir, Hand und Arm beweglich zu halten. Indes zog der Schmerz quälend in meinen Arm. Im Nov. 2007 erhielt ich die Diagnose Schultersteife. Das verhinderte die Bewegung, die ich so dringend für mein CRPS brauchte. Mir wurden starke Schmerzmittel und Antidepressiva verschrieben. Diese Pharmaka lehnte ich ab, nur wenn ich es vor Schmerzen gar nicht aushielt, nahm ich Ibuprofen and Paracetamol für wenige Tage.

 

Ich war in einem grauenerregenden Zustand. Es fühlte sich an, als ob meine Extremität voll mit erstarrendem Kleber war, der im Moment der Nichtbewegung erstarren wird. Im Internet recherchierte ich nach allem was helfen könnte. Ich stieß Anfang Dez. 2007 auf ENRAC CMT. Umgehend telefonierte ich mit ENRAC und wurde herzlich vom Repräsentanten herzlich begrüsst. Ich fühlte mich erleichtert mit jemandem zu sprechen, der über CRPS Bescheid wusste und der glaubte, dass es kuriert werden kann.

 

Bis dahin war ich sicher, dass ich für den Rest meines Lebens mit Schmerzen leben müsste. Ich war gewillt alles zu versuchen. Eine Freundin half mir, die Reise nach Taiwan zu finanzieren, um die Behandlung zu machen. Ich flog Mitte Feb. 2008. Als ich bei ENRAC ankam, wurde ich von jedem herzlich begrüsst. Nach einer gründlichen Anamnese erhielt ich die erste Schmerzbehandlung.

 

Ich war voller Hoffnung, aber niemals hätte ich mir vorstellen können, dass eine Schmerzreduzierung so unverzüglich sein kann. Der tiefe Stechschmerz in meinem Ellenbogen, der sich anfühlte als ob ein Messer durchgestochen wäre, war unverzüglich weg und einige Schulterschmerzen auch. Ich konnte meinen Arm frei bewegen, wenn es auch immer noch eng war, aber der Schmerz war reduziert. Nun fühlte ich Unbehagen anstelle von Schmerz. Diese Nacht schlief ich das erste Mal seit sieben Monaten durch. Während der folgenden zwei Wochen bekam ich weitere sechs Behandlungen. Nach jeder Behandlung konnte ich den Druck auf meine Finger erhöhen, um sie zu separieren und zu bewegen. Es fällt mir schwer meine Gefühle zu beschreiben, welche bei einer Wiederherstellung der Gesundheit auf diese natürliche Weise aufkommen.

 

Zurück in England hatte ich ein sehr emotionales Wiedersehen mit meiner Freundin. Sie brach in Tränen aus, als sie mich sah. Sie sagte es sei so wunderbar, dass der Schmerz aus meinen Augen und meinem Gesicht verschwunden ist. Mein Handtherapeut, Physiotherapist und alle mich behandelnden Leute waren über den Fortschritt in gerade mal drei Wochen erstaunt. ENRAC CMT hatte mich ins reale Leben zurück gebracht, wo ich normale Bewegungen machen konnte, um die Zirkulation in meiner Hand zu unterstützen und um die Bewegungsübungen zu machen und um den Rehabilitationsprozess einzuleiten. Ich konnte nun meine Hand und meinen Arm derart bewegen, wie ich es nach dem Unfall nicht tun konnte. Jede Nacht konnte ich auch durchschlafen und beim Aufwachen konnte ich mich Strecken. Danke! Danke! Danke! an Dr. Shan-Chi Ko, der so lange die Schmerzbefreiung erforschte,  an Dr. Wang, Dr. Chen und alle bei ENRAC.

 

Dr Ko in Taiwan teilte mir mit, dass ich die Behandlung wahrscheinlich für neun Monate fortsetzen muss. Ich glaubte das stimmt, weil ich fühlte, wie hart CRPS in meiner Hand war. Ich war nicht in der Lage neun Monate in Taiwan zu bleiben und war ziemlich frustriert, dass keine ENRAC CMT Ärzte in Europa waren. Schlussendlich habe ich den schöneren Teil des Jahres genutzt, um viele, viele andere Therapien sehr intensiv kennen zu lernen. Auch wenn ich nun CRPS unter Kontrolle habe, weiss ich, dass mich ohne ENRAC CMT die quälenden Schmerzen vom Bewegen und Benutzen meiner Hand abgehalten hätten. Vor meiner Behandlung mit ENRAC CMT versuchte ich den ganzen Tag meine Hand vor Berührung zu schützen, weil selbst eine leichte Berührung sich wie Feuer in meiner Hand anfühlte. Ständig Schmerzen zu haben macht einsam und ist psychologisch zerstörend. Es mag schwierig sein zu glauben, dass ein Schmerz durch Umleitung auf einen anderen Meridian gelöst werden kann. Aber ich kann mit ganzem Herzen die unverzügliche Schmerzreduktion bezeugen.

 

Als ich damals die Educational DVD studierte, war ich von seiner Einfachheit sehr beeindruckt. Was Dr. Ko erreicht hat ist, mit unkomplizierten Begriffen alles über die Meridiane und den ENRAC CMT Prozess zu erklären. Heutzutage schaut es so simple und logisch aus, dass wir leicht seine Jahre von Hingabe und Forschung vergessen, die er in das Entwickeln dieser Therapie steckte. Wir sollten auch nicht vergessen, dass Dr. Ko nach Schmerzbefreiung strebte, er begnügte sich nicht mit der Maskierung der Schmerzen seiner Patienten mit Schmerzmedikation, er wollte sie unbedingt kurieren.

 

Wir in Europa können uns glücklich schätzen, dass ENRAC CMT eine Selbststudium DVD für regionale Schmerzen herausgeben wird. Wir können nun die Therapie selbst anwenden. Einer der Nebeneffekte von Dauerschmerzen war, dass es schwierig war, das tägliche Leben in den Griff zu bekommen. Mit dieser Selbststudium DVD werden Leidende in der Lage sein, die Kontrolle über ihre Gesundung zu übernehmen, was nach einer Krankheit für den Aufbau der Überzeugung sehr wichtig ist. Ich hoffe, dass ENRAC CMT überall in der Welt angewendet wird und Millionen Menschen in der Weise helfen wird, wie es mir geholfen hat.

 

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: