Archive for the ‘Trends’ Category

Kosten-Nutzen-Bewertung von Therapien

Januar 24, 2008

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen hat die Methoden vorgelegt, nach denen es in Zukunft die Kosten-Nutzen-Bewertung von Therapien vornehmen könnte. Diese Aufgabe des Instituts weist ihr die jüngste Gesundheitsreform zu. [IQWiG.de 24.01.08]

Kosten-Nutzen-Bewertung-von-Therapien.pdf

Chronischer Schmerz – Signal oder Krankheit?

Januar 18, 2008

Chronischer Schmerz – Signal oder Krankheit?
Schmerzbefreiung durch Symbiose aus Schulmedizin und Naturmedizin

München 18.01.08.  Chronische Schmerzen von Langzeit-Schmerzpatienten zeigen oft komplexe, überlagerte Schmerzbilder. Ärzte mit der Weiterbildung ‚Spezielle Schmerztherapie‘ können diese nicht lesen. Ihr Medizinstudium lehrt sie nicht, die Schmerzursache zu erkennen. Sie können auch das Schmerzausmass nicht darstellen. Die ENRAC® Collateral Meridian Therapy jedoch erkennt die Ursache, kann das Ausmass messen und leistet Schmerzbefreiung. Jeder Arzt kann die neue evidenzbasierte Therapie lernen und mit der Synergie aus seinem Fachgebiet unverzüglich Behandlungserfolge erzielen.

Von allen Medizinern und Therapeuten ist anerkannt:

Schmerz ist ein Alarmsignal des kranken Menschen.

Für chronische und für hartnäckige Schmerzen wurde 1996 definiert:

„Die Spezielle Schmerztherapie umfasst die gebietsbezogene Diagnostik und Therapie chronisch schmerzkranker Patienten, bei denen der Schmerz seine Leit- und Warnfunktion verloren und einen selbstständigen Krankheitswert erlangt hat.“ [Deutscher Ärztetag 1996]

Behält ein Schmerz nach der Chronifizierung seine Warnfunktion oder ist er nun nur noch eine ’selbstständige Schmerzkrankheit‘? Die naturwissenschaftliche Medizin erklärt, dass es eine selbstständige Schmerzkrankheit ist, weil oftmals ein Zusammenhang zu einer körperlichen, somatischen Ursache nicht mehr feststellbar ist. Allerdings kann die Symbiose aus Medizin und TCM, der traditionellen chinesischen Medizin mit ihrem kybernetischen Erklärungsmodell für den Menschen, sehr wohl die körperliche Ursache mit wissenschaftlicher Methode präzise messen.

Chronischer Schmerz hat messbare Ursachen

Die Ursache für chronischen Schmerz sind unbestritten Dauerstressfaktoren: Verschlackung, Vergiftung, Überforderung, Lebensweise, Problem, Lebensereignisse oder Krankheit. Alle diese Dauerstressfaktoren manifestieren sich über viele Jahre im Menschen. Bildgebende oder neurophysiologische Verfahren sind bislang nicht geeignet, das Ausmass von Schmerzen darzustellen. Jede dieser Schmerzursachen ist jetzt messbar, dem Dauerstressfaktor können Messwerte zugeordnet werden.

Auch wenn der Arzt die Warnfunktion mangels für ihn diagnostizierbarer Krankheit ignoriert, so hat diese doch noch ihre Bedeutung, nicht für den Körper im Sinne der Medizin, sondern für den Menschen in seiner Gesamtheit. Der Mensch tut in allen Fällen gut daran, seine volle Aufmerksamkeit auf die Warnfunktion zu lenken und seine Lebensweise zu optimieren im Sinne der Balance von Körper, Geist und Seele.

Chronischer Schmerz bleibt ein Alarmsignal

Eine 1995 von Dr. Ko gestartete interdisziplinäre Schmerz-Forschung in Japan und Taiwan mit dem primären Erfolgsindikator ‚Subjektives Schmerzempfinden‘ führte zum Ergebnis, dass ein Schmerz nicht zur ’selbstständigen Schmerzkrankheit‘ wird.  Jeder Schmerz hat ein Schmerzbild, aber kein Krankheitsbild. Beim gleichen Schmerzbild kann eine Krankheit vorliegen oder auch nicht.

Ein Schmerz behält genau die Warnfunktion, die er schon als Akutschmerz ursprünglich hatte: Er bleibt der Indikator für den reduzierten, messbaren ‚Vital Flow‘ im blockierten kollateralen Meridian. Jeder Schmerz ist nämlich in jedem Stadium und jederzeit kurierbar, und zwar unabhängig von der medizinisch diagnostizierten Krankheit.

Jetzt Schmerzbefreiung In 5 Sitzungen

Die Schmerztherapie heisst ENRAC® Collateral Meridian Therapy:

Die Behandlungserfolge in der Schmerzbefreiung sind so unglaublich, dass viele der 20.000 seit Jahren und Jahrzehnten leidenden Schmerzpatienten nach der ersten Behandlung spontan ausriefen „…ein Wunder“:

· 70% aller Patienten mit chronischem Schmerz mit regionalem Schmerzbild erleben die Schmerzbefreiung in der ersten Sitzung.

· Der Durchschnitt einschl. aller hartnäckigen, komplexen Fälle mit überlagerten Schmerzbildern beträgt derzeit fünf Sitzungen.

· Das Schmerzgedächtnis ist nach der Behandlung dann dauerhaft gelöscht, wenn der Patient ohne diagnostizierbare Krankheit ist.

· Für Patienten mit einer Krankheit sind verbleibende Schmerzen ohne zusätzliche Schmerztherapie erträglich, deren Lebensqualität steigt dramatisch, deren Selbstheilungsprozess ist extrem angeregt.

Schmerzbehandlung von Ursache statt Symptom

Das primäre Ziel der Medizin ist es, die Lebensqualität von Patienten dauerhaft zu erhöhen. Folgerichtig ist das primäre Ziel der Behandlung chronischer Schmerzen die dauerhafte Schmerzbefreiung. Allerdings setzen sich Medizin und TCM selbst ihre Grenzen, beide können die Schmerzursache nicht messen. Deshalb haben beide auch nur die Chance eine temporäre Schmerzlinderung zu erzielen. Es trägt also wesentlich zum erzielbaren Ergebnis der Schmerzbehandlung bei, welches Erklärungsmodell der Arzt kennt.

Die evidenzbasierte Schmerztherapie ENRAC®CMT ist eine Symbiose aus Methoden von Medizin und TCM. Es ist bildlich die Brücke vom Fachgebiet Neuralpathologie im Land Medizin  zu einer neuentdeckten Insel im Land TCM, die die Schmerzbefreiung für seinen Schmerzpatienten liefert. Der Arzt hat zwei unschätzbare Vorteile: Er hat jederzeit die Kontrolle über seine Zusatzbehandlung und erhält einmalige Synergieeffekte durch die Verschmelzung der Kompetenz seines Fachgebiets mit der Kompetenz von ENRAC CMT. Der Patient wird nicht durch Nebenwirkungen geschwächt, stattdessen wird seine Selbstheilung extrem angeregt.

Jeder Arzt ein Schmerzspezialist in seinem Fachgebiet

Jeder Arzt kann ENRAC®CMT lernen und praktizieren. ENRAC®CMT ist ab 2008 auch in Deutschland präsent. Das zweitägige Symposium in München stellt das tausendfach bewährte Komplettpaket einschl. Notation, semi-automatischem Therapiesystem und Qualitätssicherung zur Verfügung. Während des Symposiums behandeln sich die teilnehmenden Ärzte gegenseitig, die meisten mit regionalem Schmerz erleben unverzügliche Schmerzbefreiung. Nach dem Symposium kann der Arzt seine Schmerzpatienten umgehend erfolgreich behandeln.

Mehr als 1.000 Fachärzte in der ganzen Welt haben bereits das Potential erkannt. Viele planen Schmerztage ein, an denen sie 30 Schmerzpatienten zusammen mit zwei Assistenten fokussiert behandeln. Es ist üblich, dass der Schmerzservice aufgrund der Mundpropaganda Anmeldefristen von mehreren Monaten zur Folge hat. Das Arzt-Patienten-Verhältnis wird sehr vertrauensvoll. Das Team wird von diesem dynamischen Service hoch motiviert. Die erlösten Patienten sind überschwenglich dankbar. 

Über ENRAC

ENRAC® CMT International ist das grösste Kompetenznetzwerk für nicht-invasive Behandlung von Schmerzen und chronischen Erkrankungen. Ärzte aller Fachgebiete therapieren nach der ENRAC®CMT Collateral Meridian Therapy. Der Erfinder Dr. Shan-Chi Ko wurde in Taiwan geboren, studierte Medizin in Japan und TCM & Pharmakologie in Shanghai. In 2002 publizierte Dr. Ko basierend auf 7.500 klinischen Fallstudien seine Theorie über eine hochwirksame Schmerzbehandlung: Stimulation von zwei Acupunkten reduziert auffallend und fast augenblicklich die meisten regionalen Schmerzen. www.ecmt.info

Algesiologie Trend 2008

Januar 1, 2008

Trends in pain therapy in Germany from Jan. 2006:

Research

· Most research findings in medicine are false [Ioannidis 2005]
· Medicine didn’t prevent the increase in chronic diseases
· EbM should change paradigm toward humans [Wehkamp 2006]
· But Medical Universities didn’t add TCM curriculum courses [Study]
· Today’s medicine can only treat a disease after symptoms occured
· Approbation Guide: Teach Complementary Medicine [ÄappO]

· System-theoretic medicine: Results must improve life quality
· Chronical pain often gets learned, it has a pain memory
· Patients feel pain levels subjective, its range varies broadly

Public Health

· Gesundheitsministerium has no dedicated objectives [SVR-G 2007]
· Chronical Pains are the health disorders with the highest costs
· EbM system is totally not adapted to chronic diseases [AHG 2000]
· Expenses for pharmaceuticals higher as for physicians [Grill 2007]
· Mass syndrome: 1,9 Million Germans are drug addicted [DHS 2006]
· Expenses for physical diseases account for 22 bn EUR per year
· Comprehensive care for chronical pain patents [§135 Abs.2 SGB V]
· Quality Institute evaluates cost-benefit of therapies [IQWiG 2007]
· ‚Spitzenverbände der Kassen‘ have QM-responability [GSG 2004]
· The pop declared: Therapy is ok, nobody should suffer from pain

Health Care

· Structural change lets immaterial healthcare services grow fast
· 4.3 mill employees in Healthcare Germany [IAB 2007]
· 0.7 mill employees in Nursing, 0.25 mill in Geriatric Nursing [ICN]
· Nursing includes health stimulation and disease prevention [ICN]

Physicians

· Physicians became the administrators of patients [König 2007]
· Disease & Case Management require interdisciplinary collaboration
· Disease Management should treat similar chronical diseases

· Family physicians strengthened as transfer agent to med. specialists
·
96% medical students want to be active curative [Pichlmayr 2007]

Diseases

· 50% of EU and German adults have chronic pain [PAIN 2005]
· 1.3 mill. Germans have chronical pains that would require opiate
· 1 mill. of them do not get an adequate medication or therapy
· Disease/yr: 1. Heart-Circulation 2. Cancer 390.000 [RKI 2006]

Patients

· Many of the ~500 disease self-help organizations are associations 
· DGS and DGSS published the ‚Deutscher Schmerz-Fragebogen‘
· In the questionnaire a patient defines the individual therapy goal
· 82% of patients are not satisfied with a pain release of 50%

Pain Therapy

· ‚Spezielle Schmerztherapie‘ treats the symptom instead of the cause
· Patients do pain tourism for 10 years with 8 med. specialists [Study]
· 30% of stationary pain operations has been unsuccessful
· ENRAC Success: 70% regional pain cases solved in first treatment
· There is no method that can quantify the pain level correctly
· Study shows that doctors estimate only 20% of pain levels correctly
· In major cities larger hospitals built an interdisciplinary pain center

Summary

· The health system of Germany is responsible for 50% chronicity
· The situation of pain patients in Germany has been disastrous
· Life improvement comes from immaterial health care services
[Markus Grill, Kranke Geschäfte, ISBN 3498025090, 2007]